Die Forschungsdatenzentren des Verbundes


Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) – Informationszentrum Bildung
Als ein Partner und zugleich als Verbundkoordinator übernimmt das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung die Gesamtkoordination des Verbundes „Forschungsdaten Bildung“. Es archiviert die qualitativen Daten, insbesondere audiovisuelle Daten, beispielsweise Unterrichtsvideos, und bereitet diese auf. Außerdem übernimmt es den Aufbau einer gemeinsamen Verwaltungsdatenbank. Damit kann der Austausch von Daten optimal gesteuert und dokumentiert werden. Auch um datenschutzrechtliche Belange kümmert sich das DIPF: Forscherinnen und Forscher sollen die aufbereiteten Daten für Sekundäranalysen heranziehen können, dies jedoch immer unter Wahrung des Datenschutzes.
Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung ist ein Service- und Forschungsinstitut im Bereich der Bildungsforschung und hat seine Standorte in Frankfurt am Main und Berlin. Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterstützt beispielsweise Forschung, Politik und Praxis im Bildungsbereich durch wissenschaftliche Infrastruktur und Forschungen.

Kontakt:
Doris Bambey Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) – Informationszentrum Bildung Postfach 90 02 70 60442 Frankfurt am Main
Weitere Informationen unter www.dipf.de



GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften e. V.
GESIS übernimmt im Rahmen des Verbundprojekts die Entwicklung des zentralen Datennachweissystems: Dabei werden Datensätze beschrieben, auf die jeweiligen Quellen verwiesen, und es werden Hinweise zur Zugänglichkeit zu den Daten gegeben. Das Institut ist verantwortlich für die standardisierten Befragungs-daten. Das heißt, dass die zur Nachnutzung geeigneten und verfügbaren Umfragedaten aus Projekten des Rahmenprogramms zur Förderung der empirischen Bildungsforschung archiviert und bereitgestellt werden. Bei GESIS werden zusätzlich geeignete Schulungsmodule im Bereich des Datenmanagements entwickelt und entsprechende Trainings und Workshops durchgeführt. Die Workshops wenden sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der empirischen Bildungsforschung. Bereits bei der Erhebung und Aufbereitung ihrer Daten können sie so die speziellen Anforderungen, die die empirische Bildungsforschung stellt, berücksichtigen.

Das GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften bietet als größte deutsche Einrichtung Infrastruktur für forschungsbasierte Dienstleistungen. Das Institut findet sich deutschlandweit an drei Standorten: Mannheim, Köln und Berlin.

Kontakt:
Reiner Mauer GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften e.V. Abteilung Datenarchiv für Sozialwissenschaften (DAS) Unter Sachsenhausen 6–8, 50667 Köln
Weitere Informationen unter www.gesis.org



IQB – Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, Humboldt-Universität zu Berlin
Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen hat seinen Arbeitsschwerpunkt vor allem im Bereich von Kompetenztests. Als ein Institut des BMBF-geförderten Verbundes „Forschungsdaten Bildung“ verantwortet es deshalb die Archivierung, Aufbereitung und Verfügbarmachung ausgewählter Kompetenztestdaten. Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen befindet sich zurzeit an der Humboldt-Universität zu Berlin. Es wurde als wissenschaftliche Einrichtung der deutschen Bundesländer gegründet und unterstützt diese bei der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im allgemeinbildenden Schulsystem.

Kontakt:
Dr. Poldi Kuhl Humboldt-Universität zu Berlin Philosophische Fakultät IV Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen 10117 Berlin
Weitere Informationen unter www.iqb.hu-berlin.de