BEGIn - Bielefelder Evaluationsstudie zum Gruppen-Instrumentalunterricht + Koordinierung der Forschungsvorhaben der JeKi-Begleitforschung


Universität Bielefeld

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Universitätsstr. 25

33615 Bielefeld

Projektleiterin: Prof. Dr. Ulrike Kranefeld

Förderkennzeichen: 01KJ0804

Laufzeit: 01.11.2008 - 31.10.2013


In einer Zeit intensiver bildungspolitischer Diskussionen über Chancengleichheit stellt das Ziel der Projekte "Jedem Kind eine Instrument" in NRW und Hamburg, jedem Kind unabhängig von seiner sozialen Herkunft das Erlernen eines Musikinstruments zu ermöglichen, einen hohen Anspruch dar. Die Evaluation fragt nicht nur nach einer formalen Erfüllung dieses Anspruchs in Form einer prinzipiellen Teilnahme am Projekt, sondern auch nach den Bedingungen und Lernergebnissen im Sinne einer erfolgreichen Teilnahme und einer individuellen Förderung der Kinder. In einem repräsentativ angelegten Paneldesign sollen hierfür exemplarisch die Bedingungen und Wirkungen des Instrumentalen Gruppenunterrichts untersucht werden und Gründe für einen Drop-Out bestimmt werden. Dabei wird ein Vergleich gezogen im Hinblick auf die unterschiedlichen Konzepte in Hamburg und NRW. Grundlage der repräsentativen Evaluation ist eine geclusterte Panelstichprobe mit anschließender jährlicher Auswertung unter Berücksichtigung der Panelstruktur mit gesonderter Analyse der Drop-Out-Individuen. Die Erkenntnisse, die in der Evaluation gewonnen werden, können als empirische Basis zur Programmentwicklung der JeKi-Projekte in NRW und Hamburg genutzt werden, indem sie Aufschluss geben über die Bedingungen und Ergebnisse des instrumentalen Gruppenunterrichts in Grundschulen und Faktoren bestimmen, die zu einer erfolgreichen Teilnahme am Programm beitragen können.

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Zur Koordinierungsstelle