Qualifizierung und Netzwerkbildung für den wissenschaftlichen Nachwuchs


Methodische Sicherheit und die Fähigkeit zu interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie sich national und international zu vernetzen sind wichtige Voraussetzungen für den Erfolg junger Bildungsforscherinnen und –forscher. Ein Qualifizierungsangebot auf diesen Gebieten sollte daher ein fester Bestandteil der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sein.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert deshalb Veranstaltungen für junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, um sie gezielt bei dieser Qualifizierung und Netzwerkbildung zu unterstützen. Im Jahr 2017 werden 16 Veranstaltungen gefördert. Im Kontext des neuen Rahmenprogramms „Empirische Bildungsforschung“  ist geplant auf Grundlage einer Analyse aktueller Angebote der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung, neue Möglichkeiten der Förderung u.a. von Post-Doktoranden in der Bildungsforschung auszuloten.

Weitere Informationen unter http://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/198.php