Rückblick: BiSS-Jahrestagung 2016 „kommt zur Sprache“


Unter dem Motto „Zur Sprache kommen. Migration und Heterogenität als Herausforderungen pädagogischer Professionalisierung“ sind im vergangenen November rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Bildungspraxis und -politik zur jährlichen Tagung der Bund-Länder-Initiative BiSS (Bildung durch Sprache und Schrift) in Mannheim zusammengekommen.

Praktische Beispiele wurden im Podiumsgespräch mit dem Titel „Mit Mehrsprachigkeit als gesellschaftliche Realität professionell umgehen – Perspektiven für Kita und Schule“ dargestellt: Weitere Best-Practice-Beispiele wie etwa Vorlesebücher in verschiedenen Sprachen zeigten gelebte Mehrsprachigkeit und Wertschätzung gegenüber anderen Sprachen in Kita und Schule. Ein wichtiges Thema war auch die Sprachförderung für neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler. Im Rahmen von BiSS erarbeiten Lehrerinnen und Lehrer derzeit Materialien und Unterrichtskonzepte dazu. In einer Fachgruppe beraten Verantwortliche aus den Bundesländern über die Ergebnisse und gehen der Frage nach, wie sich eine gelingende Integration dieser Zielgruppe in das deutsche Schulsystem bestmöglich gestalten lässt.

Mehr zur Bund-Länder-Initiative BiSS unter http://www.biss-sprachbildung.de/